Versandapotheke Startseite · Zahlung · Geld-zurück-Garantie · Versand · Häufige Fragen (FAQ) · Kontakt · Downloads · ApoVia verbessern
ApoVia - Die gÃ?nstige Versandapotheke aus Deutschland

 
Hotline: 0180 6 18 80 18 (20 Cent/Verbindung***) (Zeiten)

UNSER SORTIMENT

Allergie & Asthma

Augen & Ohren

Diabetes

Erkältung & Abwehr

Familie & Hygiene

Haut, Haare & Nägel

Herz, Kreislauf & Venen

Homöopathie

Kosmetik & Pflege

Magen & Darm

Medizinische Geräte

Mund & Rachen

Nerven & Schlaf

Nieren & Blase

Schmerzen & Rheuma

Tees & Kräuter

Tiergesundheit

Vitamine & Mineralstoffe

WIE BESTELLE ICH?

Im Onlineshop
Per Telefon/Fax

Rezepte einlösen
Briefumschläge anfordern

LIEFERUNG

Informationen zur Lieferarten bei ApoVia

KONTAKT

Telefonnummer:
0180 6 18 80 18***

E-Mail:

UNSERE PARTNER

Bei der Versandapotheke ApoVia können Sie mit PayPal zahlen
Apomio Logo
DHL Packstation


medizinfuchs.de Partner-Apotheke

KUNDENMEINUNGEN

Wir sind stolz auf die hohe Zufriedenheit unserer Kunden. Erfahren Sie wie ApoVia bei den Meinungsplattformen im Internet abschneidet, zum Beispiel bei: ShopAuskunft.de
dooyoo.de
yopi.de
ShopVote.de
ApoMio.de
MedizinFuchs.de
MedVergleich.de
Erfahren Sie mehr Hier ein paar ausgewählte Kundenmeinungen von der Seite ApoMio.de:

Gesundheits- & Verbraucherratgeber

Aktuelle Gesundheitsinformationen und Tipps zum Verbraucherschutz.

Gesund Süßigkeiten naschen - das geht!

Schokolade, Gummibärchen oder Chips: lecker! Kaum jemand kann Süßigkeiten widerstehen. Dabei sind die Leckereien wahrlich nicht gesundheitsfördernd. Sie machen dick, erhöhen das Risiko später an Diabetes zu erkranken, steigern den Cholesterinwert und schaden den Zähnen.

Süßigkeiten in Maßen genießen

Ernährungsexperten empfehlen deshalb, Süßigkeiten nur selten und in Maßen zu essen. Eine Frau sollte pro Tag höchstens zehn Prozent der Energie in Form von Zucker zu sich nehmen. Das entspricht etwa 200 Kilokalorien oder zwei Gläsern Cola, 60 Gramm Gummibärchen oder zwei Riegeln Schokolade. Männer wiegen mehr, dürfen deshalb entsprechend mehr naschen, Kinder entsprechend weniger. Am besten aber sind gesunde Alternativen:

  • Obst: Die Süßigkeiten aus der Natur, beispielsweise ein Apfel oder eine Mandarine befriedigen den Heißhunger nach Süßem, haben kaum Kalorien und versorgen den Körper zusätzlich mit vielen Vitaminen.
  • Trockenfrüchte sind eine wertvolle Quelle für Mineralien, Ballaststoffe und Vitamine. Magnesium hilft bei Stress, Kalium senkt den Blutdruck und Ballaststoffe sorgen für eine gute Verdauung.
  • Nüsse enthalten reichlich Fett und dementsprechend viele Kalorien. Es handelt sich aber um "gutes Fett", nämlich mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) fand in einer aktuellen Studie mit über 13 600 Teilnehmern heraus, dass mehrfach ungesättigte Fettsäuren das Herzinfarkt-Risiko senken.

Kompromiss: Dunkle Schokolade

Zugegeben: Eine Tafel Schokolade schmeckt einfach besser als eine Packung Studentenfutter. Wer nicht auf das süße Naschwerk verzichten kann, sollte zumindest Schadensbegrenzung betreiben und statt Vollmilch oder weißer Schokolade die dunkle Variante mit hohem Kakaoanteil bevorzugen. Mit 507 Kilokalorien pro Tafel, zählt auch Bitterschokolade zu den Kalorienbomben, enthält aber wertvolle Inhaltsstoffe aus der Kakaobohne: Theobromin ähnelt chemisch dem Koffein und wirkt mild anregend und leicht stimmungsaufhellend. Enthaltene Flavonoide stärken die Gefäße und können sogar den Blutdruck senken. Ein Stückchen Bitterschokolade pro Tag über einen Zeitraum von 18 Wochen zeigt bereits Wirkung. Wer nur wegen der angepriesenen „Extraportion Milch“ zur Schokolade greift, wird aber enttäuscht. Der Kalium-Anteil in Schokoriegeln entspricht umgerechnet gerade einmal einem Löffel Milch und der Nutzen der Flavonoide wird durch Milch zunichte gemacht.

Die besseren Gummibärchen

Die Aufschrift "ohne Fett" auf vielen Verpackungen ändert nichts an der Tatsache, dass Gummibärchen zu drei Vierteln aus Zucker bestehen. Eine 300-Gramm-Tüte Gummibärchen entspricht 78 Stück Würfelzucker. Manche Hersteller reichern Gummitierchen oder Bonbons auch mit Vitaminen und Mineralstoffen an. Ernährungswissenschaftler sind sich aber einig, dass künstliche Vitaminzusätze nicht zur Gesundheit beitragen. Wer beim Naschen trotzdem ein besseres Gewissen haben möchte, der kann zum Beispiel auf die bunten Bären aus Fruchtsaft zurückgreifen. Die enthalten zwar genauso viel Zucker, dafür aber keine künstlichen Farbstoffe. Einige Fruchtgummis kommen sogar ohne zusätzliche Aromen aus.

Artikel weiterempfehlen:

Quellen:
  • Foto: babsi_w © istockphoto

Zum Inhaltsverzeichnis des ApoVia Gesundheits-Ratgebers

MEIN WARENKORB

Versand-Apotheke
0 Artikel im Wert
von 0,00 €

Noch 25,00 € bis zur
versandkostenfreien
Lieferung**


Internet-Apotheke

MEIN APOVIA

eMail-Adresse:

Passwort:

Internet-Apotheke


Neukunde?
Passwort vergessen?
Direktbestellung

AUS DER WERBUNG

Doc Ibuprofen Schmerzgel
50 g


Internetapotheke UVP 7,97 €*
nur 5,28 €
10,56 € pro 100 g
mehr

weitere Sparangebote

BEZAHLEN BEI APOVIA

Bezahlen bei ApoVia: Vorkasse, Lastschrift, Nachnahme oder PayPal.
Kundenbewertungen von ApoVia.de

NEWSLETTER

Erhalten Sie aktuelle Sonderangebote direkt per
E-Mail zugeschickt!

Newsletter abonnieren
Newsletter abbestellen

GEPRÜFTE QUALITÄT

DIN EN ISO 9001 DMDI Gütesiegel der Versandapotheke ApoVia

PRESSE-STIMMEN

Emporio Test: ApoVia ist Preis-/Leistungssieger!
Impressum · AGB · Datenschutz · Haftung · Gesundheitsratgeber
Zahlung · Lieferung · Häufige Fragen (FAQ) · Über uns · Kontakt
Partner · Downloads · Sitemap
Widerrufsbelehrung · Widerrufsformular
Neues von der Versandapotheke ApoVia finden Sie auch bei:
Vermerke:
* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
** Kostenloser Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ab einem Bestellwert von 25 EUR oder bei Vorlage einer gültigen ärztlichen Verordnung (Rezept). Bei Bestellungen unter 25 EUR berechnen wir Versandkosten in Höhe von 5,90 EUR. Weitere Informationen, zum Beispiel zu Lieferungen ins Ausland, erhalten Sie auf der Informationsseite: Versandkosten.
*** 20 Cent/Verbindung aus dem deutschen Festnetz und max. 60 Cent/Verbindung aus den Mobilfunknetzen. Ausländische Preise können abweichen.
**** Allgemeiner Erstattungspreis im Falle der Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5 %) nach §130 Abs.1 SGB V.
Sie befinden sich aktuell hier: